UNSER TEAM

Eine Team ist nur so gut wie jeder Einzelne. Daher ist gute Teamarbeit für uns sehr wichtig!

Ana Aleksic

Violoncello,

Streichorchester

Jeder Schüler hat seinen eigenen individuellen Zugang zur Musik, seine eigene Persönlichkeit, seinen eigenen Charakter und sein eigenes Tempo, in dem er sich weiter entwickelt. Diese musikalischen und psychologischen Eigenheiten des Schülers sind für mich sehr wichtig, um ihn noch besser zu verstehen und ihn noch mehr zu motivieren sowie jeden Schüler im Unterricht bei der Suche nach seiner Musik, in seiner künstlerischen Entwicklung und seinem Weiterkommen zu unterstützen und aus jedem Schüler das Beste herauszuholen. Es macht mir viel Freude, wenn Schüler ihre Fortschritte bemerken und dadurch noch mehr motiviert werden.

Gabriele Drab

Blockflöte

 

 Eine Blockflöte kommt nie allein!

In meinem Blockflötenunterricht stehen Freude an der Musik und am Experimentieren sowie das gemeinsame Musizieren im Vordergrund. Mit viel Neugier und Spass erkunden wir mit der Blockflöte das bunte Feld der Musik, von Mittelalter über Barock bis hin zur Zeitgenössischen Musik und Pop. Im Ensemble gemeinsam Musik zu machen (zusätzlich zum Einzel- oder Zweiergruppenunterricht) ist ebenfalls ein ganz wichtiger Bestandteil des Unterrichts.

Jedermann, -frau und -kind kann jederzeit beginnen Blockflöte zu lernen. Je nach individueller Konzentrationsfähigkeit kann ein Kind im Alter zwischen 5 und 7 Jahren in den Blockflötenunterricht einsteigen. 

Kinder im Volksschulalter beginnen meist auf der Sopranblockflöte zu spielen. Sobald die Hände und das Interesse groß genug sind, kommt auch die Altblockflöte dazu. Später im Ensemble machen sich die SchülerInnen auch langsam mit Tenor- und Bassblockflöte vertraut. Denn eine Blockflöte bringt immer ihre ganze Familie mit!

 

Hanna Fandl

Musikschulleitung,

Gitarre

Ich möchte meinen SchülerInnen in erster Linie Freude an der Musik vermitteln. Von klassischer Gitarrenliteratur bis zu Pop Songs ist alles in meinem Unterricht vertreten. Um alle Stücke spielen zu können, ist auch eine gute Technik sehr wichtig. Diese Technik in Verbindung mit musiktheoretischem Wissen und Gehörbildung geben den Kindern eine gute Basis für viele spannende Jahre mit der Gitarre und jeder Art von Musik.

Ferdinand Habersak

Klarinette,

Saxophon

In meinem Unterricht steht der Schüler im Vordergrund, da mir ein gutes Schüler-Lehrer-Verhältnis wichtig ist.


Maiko Hirayanagi

Klavier,

Korrepetition

Wir versuchen das Klavierspiel zu einem seelischen Erlebnis werden zu lassen, das Gefühl, Verstand und Bewegung im Gleichgewicht hält.

Dabei lege ich besonderen Wert darauf, dass Musik zunächst vom Hören und Fühlen her, und nicht nur durch mechanisches Lesen vermittelt wird. Denn Freude am Musizieren entsteht durch Erleben des Klanges!

Es liegt mir auch am Herzen, den MusikerInnennachwuchs in Österreich zu fördern, indem ich besonders geeignete Schüler für eine professionelle Berufsausbildung vorbereiten möchte.

 

 

Außerdem soll jeder Schüler seiner Anlagen entsprechend individuell gefördert werden und dabei seine musikalischen Fähigkeiten bestmöglich entwickeln können, um in seinem Leben viel Freude und Bereicherung durch Musik zu erhalten.

Una Hüttner

Violine,

Streichorchester

Vor allem am Beginn des Geigenlernens ist mir ein kreativer, bildhafter und altersgemäßer Zugang zum Instrument ein besonderes Anliegen. In Umsetzung dieser Grundhaltung entwickelte ich im Laufe meiner bisherigen Unterrichtstätigkeit zahlreiche eigene Unterrichtsmaterialien und Methoden. So entstanden viele Lieder und Stücke für Geigenanfänger, Kinderbuchvertonungen, Übungsbeispiele, zahlreiche Streicheranrrangements und Puppenspiele mit Streicherbegleitung. Jeder Schüler hat eine individuelle Beziehung zur Musik, die es zu entdecken, fördern und begleiten gilt. Durch das häufige Musizieren in Ensembles, (Streicherduos, Trios, Quartette, gemischte Besetzungen, Orchester) sollen von Anfang an das Aufeinander-Hören, das Miteinander- Spielen sowie die Freude an der Musik gefördert und erhalten werden.

Christian Koubsky

Trompete

 

Ich möchte meinen Schülerinnen und Schülern die Freude und den Spaß am Musizieren vermitteln.

Susanne Matkovits

Musikalische Früherziehung

 

Die musikalische Früherziehung zu unterrichten liegt mir ganz besonders am Herzen, da sich dadurch Begabungen früh erkennen und fördern lassen und die Kinder zeitig in Verbindung mit Musik kommen. Ein spielerischer und kreativer Zugang zur Musik ist mir wichtig, der den Kindern gleichzeitig Wissen vermittelt, das sie dann beim Erlernen eines Instruments praktisch nutzen können.


Georg Mittermüller

Schlaginstrumente

 

Würde man mich fragen, welches Schlaginstrument mir das Liebste sei - ich könnte es nicht beantworten! Gerade die Vielfalt dieser Instrumentenfamilie ist es, die ich so spannend finde und die meine SchülerInnen entdecken und kennenlernen sollen. Egal ob Drumset ("Schlagzeug"), Xylophon, Marimba, Pauken oder verschiedenste Rhythmusinstrumente fremder Kulturen, hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten die Leidenschaft zum Trommeln auszuleben und in die Welt der Schlagzeuge abzutauchen. 

Alexandra Moftah

Gitarre

 

Ganz besonders am Herzen liegt mir das Ensemblespiel, das den SchülerInnen neben dem Einzelunterricht sehr viel Spaß macht. Derzeit unterrichte ich 3 verschiedene Ensembles. Durch meine Vergangenheit als Singer-Songwriterin kann ich den SchülerInnen sowohl im Bereich Klassik alsauch Folk/Pop vieles beibringen.

Marcus Pokorny

Gesang, Stimmbildung, 

Jugendchor, Erwachsenenchor 

Ich habe Gesangspädagogik und Musikerziehung studiert und unterrichte neben der Musikschule auch am Don-Bosco-Gymnasium Unterwaltersdorf. Besondere Freude macht es mir, wenn ich sehe wie sich unsere GesangsschülerInnen bei jedem Auftritt etwas verbessern. Wenn ihr Lust habt auch ein Teil der Musikschule zu werden, dann meldet euch bei mir oder bei meinem Kollegen Philipp Schröter. Unser Schwerpunkt liegt in der Popularmusik. SängerInnen mit klassischem Interesse sind bei uns auch gut aufgehoben. 

Phillip Schröter

Gesang, Stimmbildung, 

Kinderchor, Beatboxseminar

Ich gehe bei meinen GesangsschülerInnen vor allem auf die jeweilige Stimme und gewünschte Musikrichtung ein und biete einen individuellen auf fundierter Gesangstechnik basierenden Gesangsunterricht in den Richtungen Pop, Jazz und Musical. Ein weiterer Fokus liegt auch Spaß im Unterricht und zusätzlich Souveränität und sicherer Performance auf der Bühne, wobei ich versuche, praxisnah zu arbeiten und den SchülerInnen eine solide Basis für die eventuelle Bühnenzukunft zu geben.


Anja Posch

Querflöte

 

In meinem Unterricht möchte ich die Freude, die mir die Musik und die Querflöte bereiten, vermitteln. Natürlich darf auch das Erlernen des Handwerks, das immer zu einem Instrument gehört,  nicht zu kurz kommen.
Besonderen Wert lege ich auf eine lustige und herzliche Schüler-Lehrer Beziehung. 

Christian Riegelsperger

Violine, Viola, 

Streichorchester

in Arbeit

Dominik Taschler

Horn, Klavier,

Korrepetition 

Dominik Taschler erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit 7Jahren und 5 Jahre später entdeckte er seine Leidenschaft zum Instrument Horn.
Schon während seines Studiums am Konservatorium Eisenstadt und an der Musikuni Wien begann er zu unterrichten, Konzertreisen mit den unterschiedlichsten Orchestern führten ihn von Brasilien bis Japan und Südkorea, von Taiwan bis Pottendorf.
Als Lehrer an der Musikschule Pottendorf liegt es mir sehr daran, auf die Wünsche 
seiner Schüler/innen einzugehen, Talente auszubauen, diese aber bewusst auf eine solide Basis zu stellen. Einen Zusammenarbeit die Freude, 
Fortschritt und vor allem Gleichberechtigung zwischen Lehrer und Schüler darstellt, ist Kennzeichen meines Unterrichts.

Christina Wallner

Posaune,

Tuba 

In meinem Unterricht ist es mir wichtig neben den „handwerklichen“ Dingen, also dem spezifischen Blechbläserunterricht mit der Vermittlung der Basics und grundlegenden Fähigkeiten, meinen Schülern ein möglichst breites Spektrum an Musik- und Stilrichtungen zugängig zu machen. Ich versuche meinen Unterricht flexibel und interessant zu gestalten, ich arbeite mit Medien und versuche gerne neue Ideen einzubauen. Die Arbeit in Ensembles und im Orchester gehört für mich zu einer sinnvollen Ausbildung einfach dazu. Deshalb ermutige ich meine Schüler auch immer wieder sich neben dem Unterricht in der Musikschule möglichst vielseitig musikalisch zu betätigen.